Du bist nicht angemeldet.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 8 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.

Guten Tag lieber Gast, um »Mitsubishi Fan Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, solltest Du dich erst registrieren. Benutze bitte dafür das Registrierungsformular, um dich zu registrieren. Falls Du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du dich hier anmelden.

Lexx

Püpsi Müpsi

  • »Lexx« ist männlich
  • »Lexx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 376

Fahrzeug: Galant EA0 2,4 GDI Avance

Wohnort: Amberg

Danksagungen: 3 / 0

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 11. Februar 2007, 13:13

Mitsubishi L200-Rückruf

Mitsubishi ruft in Deutschland 2.993 Fahrzeuge vom Typ L200 Pickup in die Werkstätten zurück. Bei den Fahrzeugen muss der Wassersensor im Kraftstofffilter ausgetauscht werden.
Durch den zu fest angezogenen Sensor kann es zu Undichtigkeiten und Fehlermeldungen kommen. Betroffen sind ausschließlich Fahrzeuge der aktuellen, im März 2006 eingeführten L200 Generation, die zwischen dem Produktionsstart und Juni 2006 gebaut wurden. Die Halter der Fahrzeuge werden direkt über das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) angeschrieben und zum Austausch des Sensors in die Werkstätten gebeten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »vogti« (19. November 2012, 23:52)

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Sonntag, 11. Februar 2007, 13:13 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Lexx.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

tommyhro

HuiBuh

Beiträge: 160

Fahrzeug: Früher Mitsubishi

Wohnort: Jenseits

Danksagungen: 78 / 0

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 24. März 2007, 20:03

Alles schon geschehen!!

Ja der Rückruf war kurz und schmerzlos. Halbe Stunde warten und der Sensor war gewechselt. Ist ja erst bei einem Fahrzeug in Thailand festgestellt worden. Aber lieber so als wenn noch was passiert. Da kann sich manch ein deutscher hersteller ein Beispiel dran nehmen, denn die würden sowas als normale Reperatur abgelten. Da hat Mitsubishi keinen Schaden erlitten. Ich jedenfalls bin sehr zufrieden mit meinem neuen L200!!
Uhi, ich bin eeeiiinnnnn Geeiiiist. :TT

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Samstag, 24. März 2007, 20:03 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser tommyhro.


Beiträge: 160

Fahrzeug: Früher Mitsubishi

Wohnort: Jenseits

Danksagungen: 78 / 0

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 1. Dezember 2008, 17:09

L200 Rückruf wg. Halterung Hinterachsfedern

Tach allerseits,

habe gerade einen Rückruf unseres L200 KA0T erhalten. Es sollen die Haltebügel der Hinterachsfedern ausgetauscht werden, da sie durch Materialermüdung brechen können.

Dies nur als Hinweis für Halter des KA0T, die nicht Ersthalter sind und die Fahrzeuge nicht vom Mitsubishihändler haben.

Gruß Holger
»suerveyor99« hat folgende Datei angehängt:
Uhi, ich bin eeeiiinnnnn Geeiiiist. :TT

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »suerveyor99« (1. Dezember 2008, 17:24)

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Montag, 1. Dezember 2008, 17:09 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser suerveyor99.


Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 8 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.