Du bist nicht angemeldet.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 13 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.

Guten Tag lieber Gast, um »Mitsubishi Fan Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, solltest Du dich erst registrieren. Benutze bitte dafür das Registrierungsformular, um dich zu registrieren. Falls Du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du dich hier anmelden.

M4ik

Wackeldackelnutzer

  • »M4ik« ist männlich
  • »M4ik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 431

Fahrzeug: Colt CZ

Wohnort: Annaburg

W B
-
U I * * *

Danksagungen: 76 / 26

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 30. November 2017, 19:53

Mitsubishi Fuso kommt mit E-LKW auf den Markt

NEUER SCHWERER ELEKTRO-LKW VON FUSO

Der „E-Fuso Vision One“ soll 11 Tonnen Nutzlast und bis zu 350 Kilometer Reichweite beiten, eine genaue Markteinführung steht aber noch nicht fest.
Tokio. Im Rahmen der Tokyo Motor Show hat die Daimler-Tochter Fuso einen neuen schweren Elektro-Lkw vorgestellt. Der „E-Fuso Vision One“ ist ein vollelektrischer Lkw mit einem zulässigen Gesamtgewicht von rund 23 Tonnen und soll eine Nutzlast von knapp 11 Tonnen bieten. Bei einer Batteriekapazität von 300 kWh soll das Fahrzeug eine Reichweite von bis zu 350 Kilometern bieten. Als mögliches Einsatzfeld sieht Daimler den regionalen inner- und zwischenstädtischen Verteilerverkehr. Bei der Markteinführung bleibt der Hersteller allerdings zurückhaltend. Innerhalb der nächsten vier Jahren könnte die Serienproduktion des E-Fuso Vision One auf „reifen“ Märkten wie Japan, Europa oder den USA starten, verkündete der Hersteller.

Autohaus-Online (bj)
»M4ik« hat folgende Dateien angehängt:
  • 001.jpg (65,18 kB - 8 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 22:27)
  • e-fuso-img-1.jpg (315,78 kB - 7 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 22:27)
  • 1240371.jpg (84,16 kB - 5 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 22:26)
  • 1240377.jpg (148 kB - 7 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 22:27)
  • km_mitsubishifuso2.jpg (226,67 kB - 6 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 22:27)
mfg - M4ik

Lass dich nicht auf Diskussionen mit Idioten oder Dummköpfen ein !
Sie ziehn dich nur auf ihr Niveau runter und schlagen dich dann mit ihrer Erfahrung !
;) :D

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Donnerstag, 30. November 2017, 19:53 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser M4ik.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

Pro Logic

Ich bin zurück !

  • »Pro Logic« ist männlich

Beiträge: 901

Fahrzeug: Outlander DI-D

Wohnort: Unna

Danksagungen: 9 / 4

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 09:09

Schwere E-Lkw spielen vorerst keine Rolle
Tesla Semi diene der Investoren-Beruhigung

Bei schweren Lastwagen wird der Elektromotor nach Einschätzung führender Hersteller noch sehr lange keine Rolle spielen. Der Akku für einen 40-Tonner würde gut zehn Tonnen wiegen, sagte VW-Nutzfahrzeugvorstand Andreas Renschler auf dem „Handelsblatt“-Forum in München. Außerdem sei er „sehr, sehr teuer“, fügte Volvo-Technikvorstand Lars Stenqvist hinzu. Bei einem Bus „gehen im Winter 50 Prozent des Stroms auf die Heizung“, sagte MAN-Vorstandschef Joachim Drees.
Mit Blick auf den von Tesla angekündigten E-Lastwagen spottete Scania-Vorstandschef Henrik Henriksson, das US-Unternehmen brauche vielleicht frisches Geld von Investoren. „Wir bringen ein neues Produkt, wenn es für die Kunden Sinn macht und nicht für die Finanzmärkte.“ Daimler sieht das Thema aber offenbar deutlich konkreter. Die Stuttgarter hatten Anfang des Jahres angekündigt, den Urban E-Truck bauen zu wollen. Die Großserie könnte 2020 starten.

kfz-Betrieb.de
Wenn du etwas zu sagen hast, sollte das was du sagen willst, besser sein, als wenn du schweigen würdest ! :pen

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Donnerstag, 7. Dezember 2017, 09:09 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Pro Logic.


raptor49

Vorwärtseinparker

Beiträge: 224

Fahrzeug: ex Colt Bj 89, ex Carisma Bj 97, ex Colt Bj 2009 aktuell: Chrysler Sebring (Ratcruiser) und VT750C2 (Ratbike) // Evtl bald wieder Mitsu

Wohnort: Raum München

Danksagungen: 23 / 99

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 20:36

Schwere E-Lkw spielen vorerst keine Rolle
Tesla Semi diene der Investoren-Beruhigung

Bei schweren Lastwagen wird der Elektromotor nach Einschätzung führender Hersteller noch sehr lange keine Rolle spielen. Der Akku für einen 40-Tonner würde gut zehn Tonnen wiegen, sagte VW-Nutzfahrzeugvorstand Andreas Renschler auf dem „Handelsblatt“-Forum in München.


Erzählt das ja nicht BMW. Die werden sehr bald eLKW für den Werksverkehr einsetzen. Wenn wer beruhigt werden soll, dann die Traditionellen Hersteller und deren Aktionäre, aber sicher nicht die von Tesla.

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Donnerstag, 7. Dezember 2017, 20:36 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser raptor49.


Ähnliche Themen

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 13 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.