Du bist nicht angemeldet.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 9 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.

Guten Tag lieber Gast, um »Mitsubishi Fan Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, solltest Du dich erst registrieren. Benutze bitte dafür das Registrierungsformular, um dich zu registrieren. Falls Du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du dich hier anmelden.

gandhifan

Führerscheinneuling

  • »gandhifan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Fahrzeug: Mitsubishi Space Star 1.3

Danksagungen: 0 / 3

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 31. Januar 2012, 20:23

Fragen zur Umrüstung meines Space Stars 1.3 auf Autogas

Hallo liebe mitsu-Talker,

nachdem ich bereits in einigen Foren mitgelesen habe, möchte ich nun auch ein paar Fragen stellen, deren Beantwortung ich nirgends gefunden so richtig habe. Ich möchte euch also erstmal herzlich grüßen und nun meine Anliegen schildern: Ich spiele
seit einiger Zeit mit dem Gedanken, meinen Mitsubishi Space Star 1.3
(Baujahr 2000, 160 tkm, KBA-Nr. 2/3: 9644, 362, guter Zustand) auf
Autogas umzurüsten. Mir ist klar, dass der Wagen bereits "im hohen Alter" ist, jedoch habe ich ihm in den reichlichen zwei Jahren pfleglich behandelt und ein wenig investiert. Mit anderen Worten will ich ihn auch noch
weiter behalten - relativ gemächliche Landstraßen-
und Stadtfahrten inklusive. Ein Check auf Autogas/Erdgas Umrüstung - Vergleichs-Rechner
lässte eine Amortisierung ab ca. 45.000 km erwarten. Außerdem habe ich
nun die Möglichkeit, den Wagen für rund 1350.- Euro umrüsten zu lassen.
Mir schwebt da eine KME-Anlage (diego g3) vor. Zudem muss ich noch
sagen, dass ich mit einem Techniker von KME bereits E-Mail-Kontakt hatte. Er sah keine Probleme, empfahl jedoch, genauso wie der Umrüster, die
Additivierung im Gasbetrieb. Auf Anfrage schrieb mir Mitsubishi Folgendes: "[...] Für ältere Mitsubishi Fahrzeuge bietet die Firma Zeicom direkt
LPG-Gasanlagen nach ECE-R67 zur Nachrüstung an. Ausschließlich die
LPG-Gasanlagen der Firma Zeicom GmbH wurden von uns für die im Markt
befindlichen Fahrzeuge geprüft und eine Empfehlung für Benzinmotoren zum
nachträglichen Einbau ausgesprochen.". Meine E-Mail zwecks Vor- und
Nachteilen der Zeicomschen Anlage gegenüber anderen Anlagen wurde mir
leider noch nicht beantwortet, ist aber auch erst einen Tag her. Zudem
fand ich auf der Homepage des Zündkerzenherstellers NGK, dass es spezielle LPG-Kerzen
gibt, die das Gasgemisch besser zünden und gleichzeitig die Zündspulen
weniger belasten. Auf Anfrage, ob diese evtl. mit den Additiven im
Gasbetrieb Probleme hätten, konnte der NGK-Techniker ausschließen. Oben
genannter KME-Mitarbeiter sagte jedoch, dass auch die (im Benzinbetrieb
meines Erachtens sehr guten) NGK-Normalzündkerzen ausreichen würden.

Ich habe nun spezielle Fragen an
euch, für deren Beantwortung ich euch sehr dankbar wäre: 1. Der Motor scheint laut
premiumautogas.de-Liste und http://www.vialle-in-deutschland.de/...Mitsubishi.pdf
"gasfest" bzw. grundsätzlich für die Umrüstung geeignet zu sein. Ist der Einbau einer Anlage zur
Ventilschutz-Additivierung (z.B. von Flashlube) notwendig bzw. hat
jemand bereits Erfahrungen mit einem umgerüsteten Space Star gesammelt?
2. Könnt Ihr evtl. einen Umrüster in Berlin empfehlen und wie sind die
Erfahrungen mit berlin-autogas.com 3. Wie hoch sind die Folgekosten für
Filterwechsel und Inspektion - kommt vielleicht noch eine
Ventilspielüberprüfung oder -einstellung hinzu? Tja, habe hier wirklich
eine Menge Fragen und hoffe, dass ihr mir helfen könnt.


Vielen Dank schon mal im Voraus und Viele Grüße,


gandhifan

P.S. Ja, ich bin so ehrlich. Ich habe diese Fragen auch schon in einem anderen Forum gestellt. Ich hoffe, Ihr nehmt mir dies nicht krumm. Ich bin aber auf jeden Fall auf Eure Antworten gespannt und finde die Möglichkeiten zum Gedankenaustausch, die hier durch das Forum geboten werden, sehr positiv.

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Dienstag, 31. Januar 2012, 20:23 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser gandhifan.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

mrviggo

Motorabwürger

  • »mrviggo« ist männlich

Beiträge: 39

Fahrzeug: Mitsubishi Space Wagon N 50 Bj. 98 2.4 GDI

Wohnort: Ludwighshafen/Rheinland Pfalz

Danksagungen: 1 / 0

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 25. Februar 2012, 16:35

Das muss gut überlegt sein !!!

Hallo Gandhifan
Ich kann dir zwar keine weiteren Tipps zu deinem Vorhaben sagen,dennoch sollte dieser Schritt sehr genau überlegt werden.
Denn mittlerweile ist der Gaspreis schon bei einigen Tanken bei 1,05 €.Zweitens muss die Kiste ja auf die andere Verbrennungsart gesteuert werden und wenns Gas mal alle ist,gehe ich mal davon aus,das auch der Verbrauch,der bei Gas 30 % mehr ist als Benzin (so eine Studie)
auch an Sprit mehr braucht,wenn er auf Benzin umschaltet.
Ein sehr deutlicher Aspekt ist,das du mit deinem Fahrzeug in kein geschlossenes Parkhaus mehr einfahren darst.Bei uns stehts an den meisten Parkhäusern deutlich angeschrieben: Es ist Fahrern mit Gasbetriebenen Fahrzeugen untersagt,wegen Explosionsgefahr,das Parkhaus zu befahren.
Zumal,wenn sich noch mehr zu dem Schritt Gasbetrieb entscheiden,wird Merkel & Co. bestimmt noch was einfallen,um auch hier kräftig an der Steuerschraube zu drehen.
Überleg dir das gut.
Gruß Mrviggo
Persönliches Motto:
Diskutiere niemals mit einem Idioten,denn er wird dich mit Worten schlagen.

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Samstag, 25. Februar 2012, 16:35 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser mrviggo.


Alex

der Böse im Forum

  • »Alex« ist männlich

Beiträge: 12 360

Fahrzeug: Outlander CW5 2WD Plus 2.4 Bifuel

Wohnort: Annaberg-Buchholz

Danksagungen: 1766 / 657

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 25. Februar 2012, 20:22

@ghandifan

Wenn Du die Suche benutzt, wirst Du feststellen, dass es jede Menge Infos zu Gasanlagen gibt. Dabei kannst Du Dir auch Unterschiede zwischen Verdampferanlagen und flüssig einspritzenden Anlagen anlesen. ;)

Dein Auto hat einen 1.3er Motor mit schon stolzen 160.000 km, ob sich da noch eine Gasanlage lohnt, waage ich zu bezweifeln. Ich persönlich würde es nicht tun.

Hallo Gandhifan
Zweitens muss die Kiste ja auf die andere Verbrennungsart gesteuert werden und wenns Gas mal alle ist,gehe ich mal davon aus,das auch der Verbrauch,der bei Gas 30 % mehr ist als Benzin (so eine Studie)


Man sollte sich erst richtig informieren, oder selbst gas fahren, bevor man solchen Müll schreibt. ;)



Zumal,wenn sich noch mehr zu dem Schritt Gasbetrieb entscheiden,wird Merkel & Co. bestimmt noch was einfallen,um auch hier kräftig an der Steuerschraube zu drehen.


Bis 2018 ist Gas Steuer vergünstigt. ;)
LPG

Suzuki V-Strom DL650AL4



Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Samstag, 25. Februar 2012, 20:22 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Alex.


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gandhifan (23.11.2012)

Verwendete Tags

Autogas, KME, NGK, Space Star

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 9 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.