Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Mitsubishi Fan Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

DerBelz

Mitsu im Herzen

  • »DerBelz« ist männlich

Beiträge: 11 627

Fahrzeug: Fiesta ST

Wohnort: Fulda

* *
-
S T 1 8 2

Danksagungen: 2215 / 1312

  • Private Nachricht senden

21

Dienstag, 12. August 2014, 18:35

@Brixton: Ja laut Gesetz alles richtig so. Aber das Gesetz halte ich aus logisch denkender Sicht für Blödsinn. Wir werden täglich überwacht wie nie zuvor.

Ich sehe da (logisch denkend, nicht laut Gesetz) keine Persönlichkeitsrechte wenn eine Fahrt aufgezeichnet wird. Für mich sind Passanten nur Teil der Landschaft wie Kühe auf einer Wiese oder Vögel am Himmel. Juckt mich und andere doch kein bisschen wer da über den Gehweg schleicht. Das sowas nix auf YouTube verloren hat ist für mich selbstverständlich, das kann man ruhig verbieten. Mir geht's alleine um die Möglichkeit seine Rechte als Fahrer zu stärken. Also nur um die Aktion vor Gericht.
Man könnte auch die Dashcams so gestalten, das sie alte Aufnahmen überspielt und nur die Unfallmomente wiedergegeben werden. Mit Sensoren, versiegelten Speicherkarten oder was weiß der Geier.

Das die Cops Videoüberwachung machen dürfen ist ja auch ok für mich, es geht mir ums zweierlei Maß.

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Dienstag, 12. August 2014, 18:35 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser DerBelz.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

lethyro

Öko Futzi

  • »lethyro« ist männlich

Beiträge: 182

Fahrzeug: Space Star Clear tec 1.0

Wohnort: Karlsruhe

K A
-
O K * * * *

Danksagungen: 13 / 0

  • Private Nachricht senden

22

Mittwoch, 13. August 2014, 07:54

Warum aufregen ?

Ich hab 2 Davon im Auto, ich dreh Szenen für meinen Privatfilm "Der Stau und Ich". Wenn ich dabei zufällig einen unfall aufnehme wo was verwertbares ist ... passiert :)

Gesetz ist immer Auslegungssache ! Im zweifel entscheidet der Richter das einzeln.

Achja wegen Parkrämpler: Ich hab im Auto dagegen ein Akkupack mit einen Vibrationssensor installiert, welches dann den USB Ausgang Strom gibt. Ich hab aber gesehen das einige Kameras das auch heute schon unterstützen. Ich würde aber ein Akkupack zwischenschalten, gibt ja genug für die Smartphones mit 23 AH und mehr, die halten dann je nach Kamera sicherlich auch eine Woche :) Alternativ zum Vibrationssensor, wenn die Kamera billiger ist, könnte man die Bewegungserkennung einschalten.

Achso und weil ich nun schon öfters was gelesen habe was mich beängstigt: Bitte liebe freunde: Bei eingebauten bei eigenen Schaltungen, auch wenn es nur eine LED Leiste ist: Baut eine Passende Sicherung ein. :nick Das schützt davor das euer Auto sich in Qualm und Flammen verwandelt.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »lethyro« (13. August 2014, 08:08)

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Mittwoch, 13. August 2014, 07:54 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser lethyro.


Peter_V6

man sagt, ich sei besessen...

  • »Peter_V6« ist männlich

Beiträge: 13 003

Fahrzeug: paar Sigmas

Wohnort: 09661 Hainichen

F G
-
P S * * *
M W
-
P S * * *

Danksagungen: 3463 / 3265

  • Private Nachricht senden

23

Mittwoch, 13. August 2014, 08:20

Für private Zwecke darfst du ja auch.
Nur was nützt es dir, wenn du zwar weißt, wer Schuld ist, aber es ihm nicht beweisen darfst/kannst.

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Mittwoch, 13. August 2014, 08:20 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Peter_V6.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

lethyro

Öko Futzi

  • »lethyro« ist männlich

Beiträge: 182

Fahrzeug: Space Star Clear tec 1.0

Wohnort: Karlsruhe

K A
-
O K * * * *

Danksagungen: 13 / 0

  • Private Nachricht senden

24

Mittwoch, 13. August 2014, 14:40

Auslegungssache .. Wenn du sagst du bist schuld, und im Auto liegt eine Kamera die das beweist wird automatisch in deinen Auto die Kamera als Beweis gegen dich gesichert ;) Denn genau das muss die Polizei ja: beweise vor Ort sichern. Das du am ende nicht schuld hast, wird sich danach zeigen, Hauptsache es ist schon mal in der Beweisliste dabei.

Das war Blödsinn. Hab nachgelesen und da steht, macht keine angaben und bei der Beweissicherung den Anwalt das mit der Kamera erklären. Mit Glück wird es gewertet. Mit Pech nicht. Je nachdem was der Anwalt halt drauf hat :) Edit: Sorry hatte noch keinen Unfall ;) Ich hat es anders gelesen. :maul

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »lethyro« (14. August 2014, 17:31)

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Mittwoch, 13. August 2014, 14:40 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser lethyro.


schnieder

- ohne Titel -

  • »schnieder« ist männlich

Beiträge: 4 886

Fahrzeug: Octavia, Lancer, Galant

Wohnort: Friedrichsdorf

-- F
-
Q Z 4 4 4

Danksagungen: 764 / 1587

  • Private Nachricht senden

25

Donnerstag, 14. August 2014, 17:06

... Wenn du sagst du bist schuld ...
Dann hast Du verloren. :X
Denn keiner wird nach Beweisen suchen, wenn Du Dich hinstellst und sagst: "Ich bin Schuld."
Das hab ich selbst so erlebt nachdem mein Unfallgegner sagte: "Ich bin Schuld" war alles klar und es ging nur noch drum ob Alkohol im Spiel war und das war´s. :nick

Und ein Gericht muss/wird das Video-Material nicht anerkennen da es gegen den Datenschutz verstösst. :flipa

So und wer glaubt da noch dran das man Recht bekommt wenn man Recht hat. :hoppla
Ich sage es immer wieder gern: "Vor Gericht bekommt man kein Recht sondern ein Urteil."
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Curt Goetz

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Donnerstag, 14. August 2014, 17:06 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser schnieder.


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Peter_V6 (14.08.2014), xtc7 (14.08.2014), west29 (14.08.2014), Timme (14.08.2014)

Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

lethyro

Öko Futzi

  • »lethyro« ist männlich

Beiträge: 182

Fahrzeug: Space Star Clear tec 1.0

Wohnort: Karlsruhe

K A
-
O K * * * *

Danksagungen: 13 / 0

  • Private Nachricht senden

26

Donnerstag, 14. August 2014, 17:27

Hubs :() , richtig:

Geben Sie nie ein
Schuldeingeständnis.




Geben Sie weder mündlich noch schriftlich irgendwelche
Erklärungen ab, die als Schuldanerkenntnis gewertet werden
könnten. Sie gefährden Ihren Versicherungsschutz.



Wenn Sie nicht 150% von Ihrer Unschuld überzeugt sind,
machen Sie gegenüber den den Verkehrsunfall aufnehmenden
Polizeibeamten keine Angaben außer Ihren Personalien.
Prüfen Sie das von den Polizeibeamten gefertigte
Unfallprotokoll.

Verhalten gegenüber der
Polizei:




In der Regel ist es auch nicht anzuraten, bei der Polizei Angaben
zum Unfallverlauf zu machen, möglicherweise stehen sie noch
unter dem Schock des Unfalls, Sie wissen auch nicht, ob der
Polizeibeamte Ihre Aussagen so protokolliert, wie Sie sie gemeint
haben.



Machen Sie die notwendigen Angaben zu Ihrer Person,
gegebenenfalls zum Alter des Fahrzeugs, zu Ihrer Fahrerlaubnis
und verweisen Sie die Polizeibeamten darauf, dass Sie Angaben zum
Unfallverlauf nachreichen. Sie sind nicht verpflichtet, sich zur
Sache einzulassen, insbesondere wenn ein eventuelles
Mitverschulden in Frage kommt, aus Ihrem Schweigen können
keine nachteiligen Schlüsse gezogen werden. Sie können
dem Polizeibeamten jederzeit sagen, dass Sie zunächst einen
Anwalt befragen wollen.



Eine bei Polizeibeamten beliebte Methoden ist es, zu
protokollieren, dass Sie keine Angaben machen wollen, Sie aber
hinterher in ein Gespräch über den Unfallhergang zu
verwickeln. Im Unfallprotokoll sieht dies vielleicht
folgendermaßen aus: "Der Beschuldigte machte keine
Angaben zu Sache, informatorisch gehört, gab er aber an,
dass er wohl den Unfall verschuldet habe..."



Haben Sie wohl bei Ihrer Vernehmung zumindest noch die
Gewähr, dass sich der Polizeibeamte noch bemühen wird,
Ihre Aussagen vernünftig wiederzugeben, haben Sie auf den
Inhalt dieser informatorischen Anhörung keinerlei Einfluss.
Lassen Sie sich in kein Gespräch verwickeln, dies gilt
übrigens nicht nur für Verkehrsunfälle! Sie machen
nur sich und gegebenenfalls später Ihrem Anwalt das Leben
schwer.

Verhalten der Versicherungen und
Werkstätten:




Versicherungen haben das Interesse, Ihren Schaden möglichst
gering zu regulieren. Oftmals wird daher versucht, den Schaden
auf Ihre Kosten zu drücken. Zum Beispiel wird ein von der
Versicherung beauftragter Sachverständiger den Schadenswert
meist niedriger bewerten, als der von Ihren beauftrage
Sachverständige. Auch ist es nach unserer Erfahrung so, dass
bei einer Regulierung durch Rechtsanwälte wesentlich
seltener eine Mitschuld eingewendet wird und die
Unfallregulierung deutlich schneller erfolgt.



Geben Sie gegenüber der gegnerischen Versicherung keine
Unfallschilderung ab. Diese kann leicht falsch gedeutet werden.
Sie erschweren Ihrem Anwalt die Regulierung. Besser ist es, dem
Anwalt den Unfall zu schildern, damit er Ihre Angaben in
rechtlich einwandfreier Form der gegnerischen Versicherung melden
kann.



Werkstätten haben ebenfalls das Interesse, von der
gegnerischen Versicherung eine Reparaturkostenübernahme zu
erhalten. Mit dieser können die Werkstätten nach
Herzenslust reparieren. Die Überraschung kommt, wenn die
Versicherung unnötige Rechnungspositionen feststellt. Besser
für Sie ist es, einen unabhängigen
Sachverständigen einzuschalten, der auch bei einer
möglichen gerichtlichen Auseinandersetzung stichhaltige
Beweise liefert.

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Donnerstag, 14. August 2014, 17:27 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser lethyro.


Alex

der Böse im Forum

  • »Alex« ist männlich

Beiträge: 12 351

Fahrzeug: Outlander CW5 2WD Plus 2.4 Bifuel

Wohnort: Annaberg-Buchholz

Danksagungen: 1765 / 657

  • Private Nachricht senden

27

Freitag, 24. April 2015, 09:06

In einem Gerichtsprozess wurden nun ein Video einer Dashcam zugelassen.

http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/PA…ikel9176569.php
LPG

Suzuki V-Strom DL650AL4



Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Freitag, 24. April 2015, 09:06 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Alex.


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Apollo (24.04.2015)

Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

Dogcatcher

ドッグキャッチャー

  • »Dogcatcher« ist männlich

Beiträge: 3 800

Fahrzeug: Mitsubishi Lancer 1.8 Intense Limo

Wohnort: Nah am Sachsenring

Z
-
M F * * * *

Danksagungen: 726 / 53

  • Private Nachricht senden

28

Freitag, 24. April 2015, 09:09

Wir drucken gerade ein Prospekt von BMW wo so eine Kamera serienmäßig mit als Zubehör angeboten wird.

Scheint also so langsam als Standard in die Fahrzeuge zu wandern.
:silver Mfg Dogcatcher :silver

--> Unser Lancer CY0 <-- & --> Unser Colt CJ0 <--


245 @ET 2011 - 245 & 246 @ET 2012 - 245 @ET 2013 -245 @ET 2014 - 245 @ET 2015 - 245 @ET 2016 - Tagesbesucher @ET 2017

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Freitag, 24. April 2015, 09:09 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Dogcatcher.


hansi

Vorwärtseinparker

Beiträge: 242

Fahrzeug: Colt CZC 1.5 Turbo

Danksagungen: 35 / 0

  • Private Nachricht senden

29

Freitag, 24. April 2015, 09:21

Wir drucken gerade ein Prospekt von BMW wo so eine Kamera serienmäßig mit als Zubehör angeboten wird.

Scheint also so langsam als Standard in die Fahrzeuge zu wandern.


Kannst du da nen Scan hier posten, sobald dieses Prospekt veröffentlicht wird?

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Freitag, 24. April 2015, 09:21 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser hansi.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

Apollo

(Mitsu-Freunde BaWü)

  • »Apollo« ist männlich

Beiträge: 2 689

Fahrzeug: Mitsubishi Galant E30, Seat Leon SC, Subaru Outback 3,6R

Wohnort: 74374 Zaberfeld

H N
-
R W * * *
G A L - A N T -

Danksagungen: 360 / 477

  • Private Nachricht senden

30

Freitag, 24. April 2015, 09:23

Wow, ein deutsches Gericht welches mit Sinn und Verstand urteilt.
Solchen Verkehrsraudis kommt man einfach nicht anders bei.

Wobei meine Dashcam nur für den Fall eines Unfalls oder einer Fahrerflucht installiert wurde.
Nicht um jedes mal einen anzuschwärzen wenn er einem die Vorfahrt nimmt oder einen schneidet.

Sonst kann man das Hauptberuflich machen, da man zu sonst nix mehr kommt. ;)
ET 2010 & 2011 -- Nr.: 001/ ET 2012 -- Nr.: 011/ ET 2013 -- Nr.: 002 / ET 2014 -- Nr.: 001/ ET 2016 -- Nr.: 182



Sterne gehören an den Himmel, nicht auf die Straße. :lool

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Freitag, 24. April 2015, 09:23 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Apollo.


Brixton

Poweeeeer!

  • »Brixton« ist männlich

Beiträge: 4 752

Fahrzeug: Seat Leon CUPRA 300 ST 4Drive, Subaru XV, Mitsubishi Lancer

Wohnort: Chemnitz

Danksagungen: 1229 / 609

  • Private Nachricht senden

31

Freitag, 24. April 2015, 09:51

Eben. Finde es ebenfalls gut, dass sich da juristisch etwas wandelt.
...am besten für vorne und hinten. Hab ich gestern wieder gedacht als mir ein wirklich geistesgestörter Motorradfahrer bei >240 km/h nur eine Handbreit hinten im Kofferraum geklebt hat (konnte nicht rüber fahren, hätte sonst voll bremsen müssen) und dann rechts überholt hat...zwischen dem neben mir fahrenden und einem LKW durch um dann vorne quer rüber zu fahren nochmal slalom zwischen zwei Autos zu fahren und dann über den Standstreifen einen weiteren LKW zu überholen.

...und nein nicht um ihn anzuschwärzen, sondern um alle Schuld von mir zu weisen wenn was passiert.

Allerdings hat das Gericht dem Einsatz ja auch Grenzen gesetzt. Als Hilfspolizist kann man das Ding nicht nutzen. In dem Fall ging es, soweit ich bisher gelesen habe, ja auch um den eigenen Schaden. Wie Apollo schon geschrieben hat, ist das Urteil kein Freifahrtsschein.

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Freitag, 24. April 2015, 09:51 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Brixton.


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Apollo (24.04.2015)

Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

Tschippi

(Mitsu-Freunde BaWü)

  • »Tschippi« ist männlich

Beiträge: 7 724

Fahrzeug: Colt C51

Wohnort: Dettenheim bei Karlsruhe (seit04), 00-04 Dresden, 93-00 Radebeul. 90-93 Ludwigsdorf, 80-90 Görlitz

-- K A
-
C 5 2 1 3

Danksagungen: 2831 / 1781

  • Private Nachricht senden

32

Freitag, 24. April 2015, 10:09

Wie ich schonmal schrieb, mir ist die Rechtmäßigkeit echt latte, das Ding bleibt dran und gut....

Aber klasse, dass es mal wieder ein Urteil in die richtige Richtung gibt.
Anfragen per PN unerwünscht, schreibt sie ins Forum, dann haben wir alle etwas davon!!!

Nr. 36 @ ET 2010/11/12/13/14/15/16 Tricks und Kniffe zur Bedienung des MFF :domo Mitsu Freunde BaWü :domo sunshine-live classics 24h lang

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Freitag, 24. April 2015, 10:09 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Tschippi.


schnieder

- ohne Titel -

  • »schnieder« ist männlich

Beiträge: 4 886

Fahrzeug: Octavia, Lancer, Galant

Wohnort: Friedrichsdorf

-- F
-
Q Z 4 4 4

Danksagungen: 764 / 1587

  • Private Nachricht senden

33

Dienstag, 28. April 2015, 15:57

Wie ich schonmal schrieb, mir ist die Rechtmäßigkeit echt latte, das Ding bleibt dran und gut....


Sehe ich auch so. :gut
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Curt Goetz

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Dienstag, 28. April 2015, 15:57 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser schnieder.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

DerBelz

Mitsu im Herzen

  • »DerBelz« ist männlich

Beiträge: 11 627

Fahrzeug: Fiesta ST

Wohnort: Fulda

* *
-
S T 1 8 2

Danksagungen: 2215 / 1312

  • Private Nachricht senden

34

Dienstag, 28. April 2015, 16:11

Wir drucken gerade ein Prospekt von BMW wo so eine Kamera serienmäßig mit als Zubehör angeboten wird.

Scheint also so langsam als Standard in die Fahrzeuge zu wandern.


Kannst du da nen Scan hier posten, sobald dieses Prospekt veröffentlicht wird?



http://www.baum-bmwshop24.de/blog/bmw-ad…car-eye-kamera/

Wird wohl nächstes Halbjahr eingeführt bzw verfügbar sein.

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Dienstag, 28. April 2015, 16:11 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser DerBelz.


  • »schreckus« ist männlich

Beiträge: 3 523

Fahrzeug: 97er Colt CJ0 GL(X) / 00er Mirage Asti RX-R

Wohnort: Muc

M
-
* *

Danksagungen: 773 / 399

  • Private Nachricht senden

35

Dienstag, 28. April 2015, 17:16

Naja :K

Ich hoffe mal das es kein offizieller BMW Werbetext ist. Und bei nem Diebstahl nimmt der Dieb das Teil höchstwahrscheinlich auch noch mit wenn er grad das Fahrzeug ausräumt.

grüße schreckus
DEKRA Ratgeber und Broschüren Sammlung :work DEKRA Ratgeber Tuning :prof DEKRA Checkliste HU

Guten Tag, ich hät gern nen 3er und nen 5er Bohrer um nen 8er Loch zu bohren.
Nehmen sie doch lieber zwei 4er - dann brauchen sie nich umspannen!

2½ COLT:blemm

Bitte keine technischen Anfragen per Mail oder PN, sie werden definitiv nicht beantwortet!
Benutzt das Forum, dafür ist es da! Wenn ich etwas Weiss werde ich schon meinen Senf dazu geben ;)

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Dienstag, 28. April 2015, 17:16 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser schreckus.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

DerBelz

Mitsu im Herzen

  • »DerBelz« ist männlich

Beiträge: 11 627

Fahrzeug: Fiesta ST

Wohnort: Fulda

* *
-
S T 1 8 2

Danksagungen: 2215 / 1312

  • Private Nachricht senden

36

Dienstag, 28. April 2015, 17:34

Nein, ein Text aus einem Blog. Offiziell gibt's das Teil NOCH nicht.

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Dienstag, 28. April 2015, 17:34 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser DerBelz.


Peter_V6

man sagt, ich sei besessen...

  • »Peter_V6« ist männlich

Beiträge: 13 003

Fahrzeug: paar Sigmas

Wohnort: 09661 Hainichen

F G
-
P S * * *
M W
-
P S * * *

Danksagungen: 3463 / 3265

  • Private Nachricht senden

37

Mittwoch, 11. November 2015, 18:09

Dashcams im Auto: Gericht erlaubt Aufnahmen von Verkehrssündern


Zitat



Langsam scheinen Amtsgerichte zu erkennen, dass Video-Aufzeichnungen einer Dashcam erheblichen Wert besitzen. Das hat Folgen für alle Verkehrsteilnehmer. Wie Sie darauf reagieren sollten.

Einige Amtsgerichte neigen dazu, Aufzeichnungen von DashCam zur prozessualen Verwertung zuzulassen. Das Amtsgericht Nürnberg beispielsweise hat am 8. Mai 2015 so entschieden.

In diesem Verfahren auf Schadensersatz aus einem Verkehrsunfall hatte der Kläger beantragt, die von ihm mit Kamera gefertigten Videos als Beweismittel zu verwerten.

Das Amtsgericht schrieb in seinen Entscheidungsgründen zu Recht, dass die Frage, ob man solche Videos prozessual auswerten dürfe, höchstrichterlich noch nicht entschieden sei und entschloss sich, die Videos zuzulassen.

Gerichte sprechen von "Wahrnehmung berechtigter Interessen"

Es befand, dass sich aus dem Wortlaut des § 6 b Bundesdatenschutzgesetz eigentlich ergebe, dass dort die Überwachung öffentlicher Flächen durch stationäre Anlagen geregelt sei - bei Aufzeichnungen aus einem fahrenden Fahrzeug könne man die Öffentlichkeit wohl kaum auf die Beobachtung hinweisen. Auch sei in der genannten Norm ausdrücklich festgelegt, dass die Beobachtung zur Wahrnehmung berechtigter Interessen für konkret festgelegte Zwecke gerade zulässig sei.

Ein solch berechtigtes Interesse könne hier in der Schaffung eines aussagekräftigen Beweismittels liegen - dies sei effizienter Individualrechtsschutz und diene auch der funktionsfähigen Rechtspflege.

Gesetzlich vieles offen

Ob schutzwürdige Interessen eines Betroffenen (hier des Unfallkontrahenten) diese Ziele überwögen, sei im Rahmen einer Interessenabwägung zu klären. Auch regele das Bundesdatenschutzgesetz ausdrücklich gerade nicht, ob im Zivilverfahren ein Beweisverwertungsverbot für Video-Aufzeichnungen bestehe oder nicht. Selbst das Kunsturhebergesetzes enthalte kein ausdrückliches Verwertungsverbot.

Die Rechtsprechung halte es bisher für unproblematisch, nach dem Unfall gefertigte Fotos von beteiligten Fahrzeugen oder vom Unfallgegner zu verwerten- hier sei niemals auf das Kunsturhebergesetzes abgestellt worden.

Nichts anderes gelte deshalb für Videoaufzeichnungen.

Sodann führt das Gericht über mehrere Seiten aus, ob ein Eingriff in das allgemeine Persönlichkeitsrecht des Unfallgegners zu einem Beweisverwertungsverbot führe- um es kurz zu machen:

Die Aufzeichnungen des Verkehrsgeschehens berühren nach Auffassung des Amtsgerichts Nürnberg nicht den absoluten Kernbereich der privaten Lebensgestaltung eines Unfallkontrahenten oder sonstiger Dritter- auch würde dieser Personenkreis in den Aufzeichnungen nicht herabgewürdigt.

Zu guter Letzt war im konkreten Fall durch die Videoaufzeichnung der beteiligte Fahrer des anderen Fahrzeugs noch nicht einmal identifizierbar gewesen.

Und die Moral von der Geschicht´: Ich selbst werde künftig (trotz aller rechtlichen Risiken) ebenfalls zur DashCam greifen. Bei dem, was mir auf meinen Dienstfahrten als Auto- und vor allem Motorradfahrer alles widerfährt, sehe ich eine solche Maßnahme - zumindest für mich - als gerechtfertigt an.

Hierbei werde ich jedoch versuchen, mit einem der Hersteller zu klären, ob es (in Anlehnung an die Funktionsweise eines Flugschreibers) die Möglichkeit gibt, Sequenzen von maximal 10 – minütiger Länge aufzuzeichnen um diese, so ich nicht auf die Speichertaste drücke, sodann sofort wieder zu überschreiben



Quelle

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Mittwoch, 11. November 2015, 18:09 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Peter_V6.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

Alex

der Böse im Forum

  • »Alex« ist männlich

Beiträge: 12 351

Fahrzeug: Outlander CW5 2WD Plus 2.4 Bifuel

Wohnort: Annaberg-Buchholz

Danksagungen: 1765 / 657

  • Private Nachricht senden

38

Donnerstag, 19. November 2015, 08:26

Mein Bruder wurde für die Nutzung einer solchen Cam ziemlich angep****


Und das heißt auf Deutsch was?
LPG

Suzuki V-Strom DL650AL4



Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Donnerstag, 19. November 2015, 08:26 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Alex.


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Peter_V6 (19.11.2015)

Peter_V6

man sagt, ich sei besessen...

  • »Peter_V6« ist männlich

Beiträge: 13 003

Fahrzeug: paar Sigmas

Wohnort: 09661 Hainichen

F G
-
P S * * *
M W
-
P S * * *

Danksagungen: 3463 / 3265

  • Private Nachricht senden

39

Donnerstag, 19. November 2015, 08:27

Sehr gute Frage.
Würde mich auch interessieren, was genau die Konsequenzen waren.

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Donnerstag, 19. November 2015, 08:27 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Peter_V6.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

GTGrandis

Bremssattelvertauscher

  • »GTGrandis« ist männlich

Beiträge: 976

Fahrzeug: Hyundai H1 / Ford S-Max ST

Wohnort: Grünstadt

Danksagungen: 174 / 305

  • Private Nachricht senden

40

Donnerstag, 19. November 2015, 08:30

angepisst :lool


sorry, musste sein :TT




@Alex, würde mich auch interessieren in welchem Zusammenhang, nur das er die Cam benutzt bzw. Installiert hat oder aktuellen Fall gehabt?
Gruß Marco

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Donnerstag, 19. November 2015, 08:30 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser GTGrandis.